Psyche

Nicht jede Krankheit ist äußerlich erkennbar. Wenn unsere Psyche krank wird, kann das ernste Folgen haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes erkennen auch die Leiden unter der Oberfläche. Sie entwickeln mit Ihnen gemeinsam individuelle Lösungswege und Strategien.

Hessisches Gesetz über Hilfen bei psychischen Krankheiten (PsychKHG)

Am 01.08.2017 ist das Hessische Gesetz über Hilfen bei psychischen Krankheiten (Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz- PsyschKHG) in Kraft getreten. Es regelt zum einen die Unterbringung und Behandlung von psychisch kranken Menschen, die sich selbst oder andere gefährden und zum anderen die Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Download

  • Download
    Erklärung zum PsychKHG (pdf, 89 KB)

Sozialpsychiatrischer Dienst

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg bietet Beratung und Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen oder in Zeiten großer seelischer Belastung. Je nach Unterstützungsbedarf und/oder Erkrankung, beinhaltet das Angebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes auch die Vermittlung an und Kooperation mit entsprechenden Institutionen und deren Hilfen.

Unser Beratungsangebot beruht auf Freiwilligkeit, ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht.

Es können sich nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch Angehörige, Freunde, Bekannte, Nachbarn und Arbeitskollegen an den Sozialpsychiatrischen Dienst wenden.

Mehr dazu hier