Formular

Bei Fragen / Anliegen bezüglich vom Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg erlassenen Verfügungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nutzen Sie bitte dieses Formular

Download

  • Download
    Formular (docx)

Auskünfte zum Coronavirus

Telefonische Auskünfte zum Coronavirus erhalten Sie hier:

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst unter der Tel.: 116117
    Dieser ist an 7 Tagen pro Woche, 24 Stunden pro Tag erreichbar.
     
  • Hessenweite Corona-Hotline unter der Tel.: 0800–5554666
    Diese Hotline ist täglich zwischen 8 – 20 Uhr erreichbar.
     
  • Telefonhotline des Gesundheitsamtes 06151–3309-0
    Diese Hotline ist zu den regulären Telefonzeiten des Gesundheitsamtes erreichbar.

Entschädigungszahlungen nach § 56 IfSG

Wer aufgrund des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) einem Tätigkeitsverbot unterliegt oder unterworfen wird, beziehungsweise abgesondert wurde, und einen Verdienstausfall erleidet und dabei nicht krank ist, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Die Entschädigung bemisst sich nach dem Verdienstausfall. Welche genauen Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, entnehmen Sie dem nachstehenden Link:
https://service.hessen.de/html/Infektionsschutz-Entschaedigung-bei-Taetigkeitsverbot-7023.htm
Das Gesundheitsamt ist nur für die Entschädigung nach § 56 IfSG zuständig, welche mit dem Antragsvordruck zu beantragen ist.

Für eine Entschädigung von Unternehmen, die aufgrund einer Verordnung bzw. einer Allgemeinverfügung von Bund, Land oder Kommune schließen mussten und somit nicht unter die Entschädigungsrichtlinien des Infektionsschutzgesetzes fallen, ist das Gesundheitsamt nicht zuständig.


Für diese Personenkreise gelten die Informationen für Kleinst- und mittelständische Unternehmen auf unserer Homepage.
 

Download

  • Download
    Merkblatt Entschädigungszahlung IfSG (pdf)
  • Download
    Antragsformular (pdf)

Informationen für Kleinst- und mittelständische Unternehmen

Aktuell werden sowohl von der Bundesregierung, als auch von der hessischen Landesregierung Finanzpakete zur Unterstützung und Hilfe für Unternehmen unterschiedlicher Art beschlossen, die voraussichtlich in der 13. Kalenderwoche 2020 verabschiedet werden sollen.

Nach der Presseerklärung des „Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen“ vom 25.03.2020 können entsprechende Anträge spätestens ab dem 30.03.2020 bei dem Regierungspräsidium in Kassel und dann ausschließlich online gestellt werden.
Nachzulesen ist diese Pressemitteilung unter dem Link:
https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/soforthilfe-und-darlehen-fuer-die-wirtschaft

Weitere Möglichkeiten

Darüber hinaus stehen Ihnen bereits die Möglichkeiten der Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld, Krediten und anderen Finanzierungsarten, wie z. B.

  • Kapital für Kleinstunternehmen,
  • Gründungs- und Wachstumsfinanzierung Hessen,
  • Bürgschaften und
  • Landesbürgschaften

zur Verfügung.