Eltern und Erziehungsberechtigte von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, die Verhaltensauffälligkeiten, Persönlichkeitsstörungen oder psychische Beeinträchtigungen zeigen, können sich hier von einem Facharzt beraten lassen.

Dieses Beratungsangebot kann als erste Anlaufstelle für besorgte Eltern in Anspruch genommen werden.

Zu den Problemen, bei denen das Beratungsangebot den Eltern bei der Diagnose und den weiteren Behandlungsschritten helfen soll, gehören etwa Störungen im Sozialverhalten, Essstörungen, Lernschwächen, Schulversagen und Schulschwänzen, aber auch der Verdacht auf ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) oder die Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), auch als Legasthenie bekannt.

In der Sprechstunde wird eine erste Einordnung der Auffälligkeiten vorgenommen und den Eltern werden weitere Lösungs- und Behandlungsschritte empfohlen.

Sprechzeiten

Nur nach Voranmeldung.